Rotlicht-wie du Deinem Hund helfen kannst?!

Rotlicht erzeugt Wärme, ist eine schonende Therapiemethode und einige Haushalte besitzen diese Lampe. Bei Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen oder auch nach einem nass-kalten Tag, bietet Rotlicht eine angenehme Erleichterung.

Wirkung:
– Durchblutungssteigernd
– Muskelentspannend
– Entzündungslindernd (nicht bei akuten Entzündungen)
– Förderung der Gelenkbeweglichkeit

Da Wärme nicht bei jedem Krankheitsbild positiv ist, sollte mit einem Tierarzt oder Hundephysiotherapeuten Rücksprache gehalten werden.

No-Go’s:
– Akute Entzündungen
– Ödeme/Blutungen/Hämatome
– Fieber
– Tumore
– Herzinsuffizienz
– Trächtigkeit

Die meisten Hunde genießen die Wärme und legen sich freiwillig auf den Platz unter die Lampe. Trotzdem sollte er nie unbeaufsichtigt sein. Verweigert Dein Hund die Therapie, kann es ein Zeichen von unangenehmen Schmerzen bedeuten.

Anwendung:
– Dauer: 15 Min, für 1-3x am Tag
– Mit Abstand von ca. 30cm fernhalten
– Prüfe immer die Hitze und halte Deine Hand drunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.